Die Gemeinschaft Emmanuel

Eine Gemeinschaft von großer Vielfalt

Emmanuel ist eine „internationale Vereinigung von Gläubigen päpstlichen Rechts”. Am 8. Dezember 1998 wurde die Gemeinschaft ad infinitum für die Gesamtkirche vom Hl. Stuhl anerkannt. Heute ist die junge Gemeinschaft in vielen Ländern der Welt aktiv. Vom Landwirt bis zur Studentin, vom Juristen bis zur Verkäuferin – Ehepaare, junge Leute und Singles gehören genauso zur Gemeinschaft wie Priester und zölibatär lebende Schwestern und Brüder. Jeder lebt in seinem familiären und beruflichen Umfeld und setzt sich besonders dafür ein, das Evangelium heute sichtbar zu machen.

Gemeinschaft Emmanuel

Emmanuel will Antwort geben auf die Liebe Gottes

Die Mitglieder von Emmanuel nehmen sich regelmäßig Zeit für Lobpreis, heilige Messe und Anbetung und bringen die Anliegen der Welt vor Gott. Es geht darum, dass Christus die Mitte des Lebens ausmacht. So wächst die Sehnsucht, eine echte Solidarität mit den Menschen zu leben (Mitleiden). Emmanuel wendet sich vor allem denen zu, die Gott nicht kennen und eröffnet auf diese Weise eine neue Auseinandersetzung mit dem Glauben. Emmanuel möchte das Evangelium aktuell und zeitgemäß weitergeben. Seit Beginn der Gemeinschaft entstehen daher immer neue Missionsprojekte, um auf die jeweiligen Bedürfnisse der Menschen zu antworten. Alle können dabei mitmachen.

Gebet und Zeit füreinander

Um sich weiterzubilden und gegenseitig zu ermutigen, versammelt sich die Gemeinschaft monatlich an einem Wochenende (für einen oder zwei Tage) zu Vorträgen, Gebet und Zeit füreinander. Auch die Kinder haben ihr eigenes Programm. Wöchentlich trifft man sich in kleineren Gruppen (Hausgemeinschaften), um zu beten und über das Wort Gottes sowie Erfahrungen der Evangelisation auszutauschen.

Über die Gemeinschaft Emmanuel
Eine wachsende Gemeinschaft Emmanuel

Eine wachsende Gemeinschaft

Kurz nach der Entstehung der Gemeinschaft 1972 in Paris hat sie sich weltweit rasant verbreitet. Heute gibt es sie in rund 60 Ländern der Welt auf allen Kontinenten. Insgesamt zählt die Gemeinschaft im Jahr 2014 rund 10000 Mitglieder. In Österreich gehören gut 120 Frauen, Männer und Jugendliche der Gemeinschaft an, die meisten davon leben in Wien. Emmanuel weltweit zählt ca. 250 Priester, 100 Seminaristen, 200 geweihte Schwestern und 20 geweihte Brüder. Mehr als 200.000 Menschen nehmen jedes Jahr an den verschiedensten Missionen und pastoralen Angeboten der Gemeinschaft auf der ganzen Welt teil. Zahleiche Missionsinitiativen sind Emmanuel in verschiedenen Diözesen anvertraut. Besonders erwähnenswert: Die Kardinäle der Großstädte Wien, Paris, Lissabon, Brüssel und Budapest haben der Gemeinschaft die Koordination der Internationalen Kongresse für eine Neue Evangelisation von 2003 – 2007 anvertraut.

Emmanuel auf der ganzen Welt

Von Paris aus hat sich die Gemeinschaft auf der ganzen Welt verbreitet. Emmanuelmitglieder trifft man unter der Freiheitsstatue, sowie entlang der Chinesischen Mauer, am Nil oder an der Donau. Die Internationalität, die verschiedenen Kulturen, Sprachen und Traditionen der einzelnen Mitglieder machen auch die Vielfalt und Fülle des gemeinschaftlichen Lebens aus. Emmanuel-Projekte, -Missionen und -Initiativen bringen dadurch immer auch einen Hauch von weltkirchlichem Geist mit. Die Verbundenheit der Christen und Christinnen über die Grenzen der Länder hinweg sind ein großer Reichtum im Alltag. Wer hat schon Freunde auf der ganzen Welt und fühlt sich überall schnell zu Hause?

Die Internationale Gemeinschaft – verbreitet auf allen Kontinenten der Erde – wird von einem Moderator geleitet, dem ein internationaler Rat zur Seite steht. Dieser Rat wird alle drei Jahre von der Gemeinschaft neu gewählt. Die letzten Wahlen fanden im Juli 2015 statt.

Die Gemeinschaft

Anbetung

Die Mitglieder von Emmanuel nehmen sich regelmäßig Zeit für Lobpreis, heilige Messe und Anbetung und bringen die Anliegen der Welt vor Gott.

Mitleiden

Es geht darum, dass Christus die Mitte des Lebens ausmacht. So wächst die Sehnsucht, eine echte Solidarität mit den Menschen zu leben (Mitleiden).

Evangelisation

Emmanuel wendet sich vor allem denen zu, die Gott nicht kennen und eröffnet auf diese Weise eine neue Auseinandersetzung mit dem Glauben.