Pfingstnovene Tag 7

Pfingstnovene Tag 7

🔥 Pfingstnovene Tag 7 ⬇️⬇️⬇️

#venisanctespiritus #kommheiligergeist #comeholyspirit #freudenfeuer

Ich gieße reines Wasser über euch aus, dann werdet ihr rein. Ich reinige euch von aller Unreinheit und von allen euren Götzen. Ich gebe euch ein neues Herz und einen neuen Geist gebe ich in euer Inneres. Ich beseitige das Herz von Stein aus eurem Fleisch und gebe euch ein Herz von Fleisch. Ich gebe meinen Geist in euer Inneres und bewirke, dass ihr meinen Gesetzen folgt und auf meine Rechtsentscheide achtet und sie erfüllt. Dann werdet ihr in dem Land wohnen, das ich euren Vätern gegeben habe. Ihr werdet mir Volk sein und ich, ich werde euch Gott sein. (Ez 36,25-28)

Früher habe ich Leute gehört, die haben immer gesagt: „Schneid das ab, reiß es aus, zerstöre es!“. Darauf habe ich gesagt: „Hört mal, ihr seid nett, aber ihr macht mir echt Angst. Ich bin bestimmt nicht heilig, ich will lieber, dass der Heilige Geist in mir brennt. Dann wird er in mir brennen und er wird alle meine Sünden verbrennen. Er wird ein Freudenfeuer damit machen und gleichzeitig, weil ich selber ganz aufgewärmt bin, werde ich hingehen, um die anderen zu wärmen! (Pierre Goursat)

Heiliger Geist, manches in mir ist nicht so perfekt. Gib mir ein neues brennendes Herz. Lass mich zur Freude für die anderen werden. Besonders will ich dich bitten für…

1. Komm, Heilger Geist, der Leben schafft,
erfülle uns mit deiner Kraft.
Dein Schöpferwort rief uns zum Sein:
Nun hauch uns Gottes Odem ein.

2. Komm, Tröster, der die Herzen lenkt,
du Beistand, den der Vater schenkt;
aus dir strömt Leben, Licht und Glut,
gu gibst uns Schwachen Kraft und Mut.

3. Dich sendet Gottes Allmacht aus
in Feuer und in Sturmes Braus;
du öffnest uns den stummen Mund
und machst der Welt die Wahrheit kund.

4. Entflamme Sinne und Gemüt,
dass Liebe unser Herz durchglüht
und unser schwaches Fleisch und Blut
in deiner Kraft das Gute tut.

5. Die Macht des Bösen banne weit,
schenk deinen Frieden allezeit.
Erhalte uns auf rechter Bahn,
dass Unheil uns nicht schaden kann.

6. Lass gläubig uns den Vater sehn,
sein Ebenbild, den Sohn, verstehn
und dir vertraun, der uns durchdringt
und uns das Leben Gottes bringt.

7. Den Vater auf dem ewgen Thron
und seinen auferstandnen Sohn,
dich, Odem Gottes, Heilger Geist,
auf ewig Erd und Himmel preist.
Amen.

(Textnachweis Hymnus: Veni creator, Übersetzung Friedrich Dörr, Gotteslob 1975, Nr. 241)